»Die Hartz-IV-Diktatur gehört abgeschafft«

Inge Hannemann im Gespräch mit Rainer Thiem – Seit der Errichtung der »JobCenter« Anfang des Jahres 2005 ist für Arbeitslosengeld-2-Berechtigte statt Rechtssicherheit ein Zustand der Willkür eingetreten. Als Inge Hannemann ihrem Arbeitgeber, der Bundesagentur für Arbeit, in einem offenen Brief wegen der vielen Ungereimtheiten unbequeme Fragen stellte, wurde kurz darauf ihr Computer überwacht, ihre Gespräche abgehört und ihr Arbeitsplatz durchsucht. Letztlich wurde sie freigestellt. Dabei war Inge Hannemann viele Jahre lang eine erfolgreiche Arbeitsvermittlerin gewesen, doch ihr Engagement für die Leistungsberechtigten sorgte für Unmut bei ihren Vorgesetzten. Aufzeichnung vom 18. Oktober 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.